Guatemala Reise: Kakao Museum

2 comments

Obwohl Antigua keine große Stadt ist, hat sie viel zu bieten. Märkte, Sprachschulen, Kirchen und Museen.

Da meine Mitbewohnerin Renata und ich zur gleichen Zeit Schulaus hatten, trafen wir uns meistens nachmittags und entdeckten die Stadt für uns. 

Eines Tages machten wir uns auf dem Weg zum Schokoladenmuseum, welches nur zwei Blöcke vom Plaza Mayor entfernt war. Obwohl das Museum an sich nicht sehr groß ist (um genau zu sein ein Raum), gab es sehr viele Informationen zu der Herstellung von Schokolade. Auch für Kinder gibt es spielerische Lernmittel.





Wer natürlich mehr erfahren will und sogar selber Schokolade herstellen möchte, kann eine Führung buchen. Weitere Information gibt es auf: ChocoMuseo



Mein Ebenbild findet ihr nicht!

Wortwörtlich: Stammtisch

Das Museum besteht auch aus einem Geschenkeshop und einer Bäckerei, wo es tolle Schokogebäcke gibt! Im Innenhof kann man seine Gebäckstückchen mit Kaffee genießen und gleich ein paar Geschäftchen besichtigen.



SHARE:
Next PostNeuerer Post Previous PostÄlterer Post Startseite

Kommentare

  1. Der Kakaobaum mitten im Raum ist klasse und die tollen Stammtische sehen sowas von cool aus! Hab gleich appetit auf Schokolade bekommen und mir ein Schokoriegel gegönnt :-))), aber reine Schokolade vor Ort ist natürlich was ganz anderes und viel leckerer!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wirklich schön aufgebaut! Gerade mit visuellem Material! Schokolade ist schon was feines. Es gab viele Sorten, mit Nüssen oder Chili, "hochprozentig" oder mit Milch.

      Löschen

BLOG TEMPLATE CREATED BY pipdig