Montag, 18. August 2014

Tribal Mix


 Letzte Woche war ich mit ein paar Arbeitskollegen Essen. Es war wirklich schön sich mal außerhalb der Arbeit zu treffen und Meinungen auszutauschen. Solche Gespräche befreien einem und die Last wird weniger, wenn man merkt, dass es anderen genauso geht.

Da es an diesem Tag doch ziemlich schwül heiß war, wollte ich meine anderes neues Huipil anziehen! Ich habe nur Komplimente bekommen! Und ich muss sagen, dass die Farben in den Bildern wirklich schön zur Geltung kommen. Das Huipil stammt aus der Gegend von Chichicastenango. Auch wieder ein Muster, den man auf dem ersten Blick erkennt. Die Zacken repräsentieren Berge oder den gefiederten Drachen und die Zacken am Kragen repräsentieren die Sonnenstrahlen. Das Huipil habe ich für umgerechnet ca. 7€ am Nimpot Markt ergattert! 

Huipil-Nimpot, Guatemala/ Jeans-C&A/ Uhr-Timex/ Ohrring-Bijou Brigitte/ Brille-Krass Optik/ Sandalen, Ringe-H&M

Donnerstag, 14. August 2014

Guatemala Reise: Traje San Juanera


Während meines Aufenthalts in Guatemala habe ich ein Meisterstück ergattert, nämlich ein Huipil aus San Juan Sacatepéquez. Dieses Stück bedeutet mir sehr viel, da ich vor acht Jahren dort für vier Monaten gelebt habe und dieses Städtchen mir ans Herz gewachsen ist. Ich habe immer noch Freunde und "Familie" dort.

Seit dem ersten Aufenthalt in Guatemala habe ich eine Faszination für guatemaltekische Trachten, Geschichte und Kunst entwickelt. Das Huipil von San Juan finde ich sehr schön, da es aus lebensfrohe Farben besteht und weil ich es aus einer weiten Ferne erkennen kann.

Zwei ältere San Juanera Damen in typischer Tracht

Huipil-Mercado Artesenio Antigua/ Corte-Mercado in San Juan/ Faja-Nimpot Mercado Antigua/ Ketten-San Juan/ Sandalen-H&M/ Tuch-Geschenk

 Bildquelle: IxchelTextiles


Guatemala Reise: Kakao Museum


Obwohl Antigua keine große Stadt ist, hat sie viel zu bieten. Märkte, Sprachschulen, Kirchen und Museen.

Da meine Mitbewohnerin Renata und ich zur gleichen Zeit Schulaus hatten, trafen wir uns meistens nachmittags und entdeckten die Stadt für uns. 

Eines Tages machten wir uns auf dem Weg zum Schokoladenmuseum, welches nur zwei Blöcke vom Plaza Mayor entfernt war. Obwohl das Museum an sich nicht sehr groß ist (um genau zu sein ein Raum), gab es sehr viele Informationen zu der Herstellung von Schokolade. Auch für Kinder gibt es spielerische Lernmittel.


Montag, 11. August 2014

Blusa Blanca

Bluse, Ketten-Guatemala/ Legging, Sandalen-H&M/ Uhr-Timex

Vor ca. zwei Wochen habe ich mein Vater vom Flughafen abgeholt, ich habe mich entschieden fast das Gleiche anzuziehen was ich damals an hatte als ich von Guatemala zurück kam. Die Bluse mit den Blümchen Stickereien, habe ich nämlich dort gekauft. Es ist einfach so schön luftig und wunderschön. Mit Leggings und Plateausandalen habe ich das Outfit aufgepeppt (die Bluse wird normalerweise mit einem Rock getragen). Auch vielen Dank an meine Arbeitskollegin die mir meine Haare geflochten hat!



Dultzeit is a guade Zeit


Bald is as wieda soweid! Dann hoaßts "Ozopft is"! I wor no nie auf da Wiesn, aba hier in da Region san a viele Festl. Diese Büldl san auf da Maidult in Regenschbur entstandna. Tja mei, wos soll i da sogn, wer hott der hott.

Haarband-Claire's/ Dirndl-C&A/ Uhr-Timex/ Schuhe, Cardigan-H&M/ Tasche-Primark/ Brille-Smarteyes

Samstag, 2. August 2014

Guatemala Reise: Rio Dulce, San Felipe & Livingston


Weiter geht es mit meiner Wochenendreise in Guatemala! 

Unser nächster Halt nach Tikal war unsere Übernachtung auf dem Fluss Rio Dulce. Mit dem Schnellboot sind wir  zu unserer Unterkunft im Dickicht gefahren. Wunderschön gelegen auf dem Fluss und in Mitten der Natur!


Die Herberge heißt "Kangeroo" und wird natürlich von einem Australier betrieben. Das Essen ist total lecker gewesen und auch die Getränke! Sogar mitten im Dschungel gibt es WIFI, aber ich hatte so meine Probleme, aber ich war sowieso hier um ein Abenteuer zu erleben. 

Einige meiner Mitreisenden waren gar nicht begeistert, da es keine Klimaanlage gab, die Fenster nur Gitterchen waren und es ein Gemeinschaftsbad gab. Natürlich hatten sie Angst ständig von Mücken gestochen zu werden. Naja, so ist das mal im Urwald. Ich habe das Beste daraus gemacht und mich total über die Übernachtung gefreut!

Mittwoch, 30. Juli 2014

Neon Tribal


Da das Wetter im Moment etwas trist ist (als hier regnet es in Strömen), zeige ich euch heute mal was farbenfrohes!

Zu Beginn der Sommerferien ist das Wetter immer Bescheiden, das kenne ich noch aus meiner Schulzeit, aber das hält mich nicht davon ab was Buntes aus meinem Kleiderschrank zu holen. Doch ich muss zugeben, als ich diesed Outfit trug, schien die Sonne noch so schön!

Dieses Outfit ist perfekt für Festivals, Strandpartys oder einfach was für den Freibad! Ich habe mein Bikini einfach mit meiner Haremshose und "Kimono" kombiniert, ein paar Accessoires dazu und VOILA!

Kimono-H&M Divided/ Haremshose-H&M/ Sandalen-Geschenk/ Sonnenbrille-Claire`s/Bikini-Forever21+/ Haarband-Claire's