Neuzugang: Unsere kleine Pacaya

2 comments
 Maya inspirierte Glyphe, die ich kreiert habe. Schildkrötenkopf mit der Maya Zahl 7 für Pacayas Geburtsmonat
 
Nachdem wahrlich ein Blogger Babyboom durch das Netz gezogen ist, wollte ich euch heute unser Neuzugang vorstellen.

Pacaya, unsere (noch) kleine Landschildkröte.

Pacaya, haben wir  am 08.Juni.15 nach Hause gebracht. Noch ist sie scheu, aber sie ist ein wahres Schleckermäulchen. Meistens genießt sie den Schutz von ihrem Holz Bungalow, aber ab und an haben wir die Ehre sie in Action zu sehen. Mit kleinen schnellen Schritten macht sie sich gerne zum Futternäpfchen oder tankt etwas Sonne.

Wenn ihr selber Schildkröten besitzt oder jemanden kennt, dann würde ich mich um Ratschläge freuen! Ich mache mich schon übers Internet und Bücher schlau.


Ihr fragt euch bestimmt, wie wir auf die Schildkröte gekommen sind. Zuvor wollten wir uns ein Mini Yorkie zulegen, aber da unsere ehemaligen Vermieter dies untersagt haben, dachten wir, dass der Zeitpunkt einfach noch nicht richtig war. Wir arbeiten beide Schicht und wahrscheinlich war es auch besser so, weil wir kaum Zeit für das Hündchen gehabt hätten.

Da wir nun seit April in einer größeren Wohnung leben und hier Haustiere erlaubt sind, hatte ich öfters an Lukki gedacht, die Schildkröte der Gastfamilie in Guatemala (ist schon wieder ein Jahr her, ach die Erinnerungen).

Lukki

Lukki hat einfach ihr eigenes Ding durchgezogen und war trotzdem anhänglich. Sie spazierte gerne durch das Haus und hat uns Gesellschaft geleistet. Natürlich ist Lukki einiges älter als unsere Pacaya und etwas abgehärteter.

Mit viele Pflege und Liebe versuchen wir Pacaya ein schönes Zuhause zu bieten und ich hoffe, dass sie auch bald das Vertrauen zu uns findet.
SHARE:
Next PostNeuerer Post Previous PostÄlterer Post Startseite

Kommentare

  1. Total putzig! Wir hätten auch gerne einen Hund gehabt, aber wäre nicht möglich gewesen wegen Arbeit. Daher haben wir uns ein Kätzchen nach hause geholt. Ich kann das total nachvollziehen wie toll und schön es, ist ein Tier zu besitzen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir!
      Ja, kann dich verstehen, war bei uns auch so. Gerade bei Welpen und Kommandos beibringen benötigt viel Zeit und das haben wir einfach nicht. Aber freuen würde ich mich total, wenn Pacaya mal auf ihren Namen hört!

      Löschen

BLOG TEMPLATE CREATED BY pipdig